Erfahrungen & Bewertungen zu König & Kollegen Rechtsanwälte/Fachanwälte

Reiserecht

Kanzlei König & Kollegen in Heidelberg

Kostenlose Erstberatung Sichern

Kom­pe­tente Beratung und Vertre­tung bei Entschädigungs­ansprüchen und Reisemän­gel, sowie beim Reis­erecht für Ver­anstal­ter oder anderen reis­erechtlichen rel­e­van­ten The­men.

Kontaktieren Sie uns!

Jetzt anrufen und kostenlose Erstberatung sichern

✔️unverbindlich & kosten­los
✔️Ter­min inner­halb von 24h
✔️langjährige Beruf­ser­fahrun­gen

Rück­ruf anfordern!

Reiserecht

Kanzlei König & Kollegen in Heidelberg

Kostenlose Erstberatung Sichern

Kom­pe­tente Beratung und Vertre­tung bei Entschädigungs­ansprüchen und Reisemän­gel, sowie beim Reis­erecht für Ver­anstal­ter oder anderen reis­erechtlichen rel­e­van­ten The­men.

Kontaktieren Sie uns!

Jetzt anrufen und kostenlose Erstberatung sichern

✔️unverbindlich & kosten­los
✔️Ter­min inner­halb von 24h
✔️langjährige Beruf­ser­fahrun­gen

Rück­ruf anfordern!
  • 1

    Termin vereinbaren

    Kon­tak­tieren Sie uns und wir vere­in­baren einen Ter­min für ein per­sön­lich­es Gespräch in unser­er Kan­zlei.

  • 2

    Kostenlose Erstberatung

    Erläutern Sie uns Ihren Fall. Anschließend geben wir Ihnen eine Ein­schätzung und Empfehlung für das weit­ere Vorge­hen.

  • 3

    Weiterer Verlauf

    Es liegt in Ihrer Hand. Entschei­den Sie, ob Sie uns das Man­dat langfristig erteilen und uns beauf­tra­gen möcht­en.

Jet­zt anrufen und berat­en lassen:
+49 (0) 6221 5025980

Reiserecht

OPTIMALE RECHTSBERATUNG im Reiserecht DURCH FACH- UND RECHTSANWÄLTE

Wir berat­en Sie umfan­gre­ich in allen prax­is­rel­e­van­ten The­men des Reis­erechts ins­beson­dere bei Entschädigungs­ansprüchen und Reisemän­gel, sowie beim Reis­erecht für Ver­anstal­ter.

Wir sind eine Part­nerkan­zlei im Net­zw­erk der DIRO, eine der größten nationalen wie auch inter­na­tionalen Anwalt­sko­op­er­a­tio­nen mit über 170 angeschlosse­nen Kan­zleien. Hier­durch kön­nen wir unseren Man­dan­ten bun­desweit eine qual­i­fizierte Rechtsvertre­tung anbi­eten.

Tätigkeitsfelder im Reiserecht

Wir beraten sowohl Reisende als auch Reiseveranstalter bei…

Entschädigungs­ansprüche

  • Reisepreis­min­derung
  • Schadenser­satz
  • Ver­di­en­staus­fälle 

Reisemängel

  • Zug- & Flu­gaus­fälle
  • Zug- & Flugver­spä­tun­gen
  • Prob­leme mit Reise­büros
  • Gepäck­ver­lust

Reiserecht für Veranstalter

  • Prob­leme mit Part­nerun­ternehmen
  • Verträge mit Leis­tungsträgern
  • Ver­mi­etung von Ferien­woh­nun­gen & ‑häuser

Rechtsgebiete

Fachanwälte für Erbrecht, Familienrecht und Verkehrsrecht

Tätigkeitschwerpunkt im Arbeitsrecht und Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Jetzt anrufen & direkt beraten lassen

 

Rück­ruf anfordern!

Lernen Sie unser Team kennen

Dennis König

Dennis König

Recht­san­walt

Fachan­walt für Verkehrsrecht
info@koenig-kollegen-heidelberg.de

­

Cosima Christmann

Cosima Christmann

Recht­san­wältin

Fachan­wältin für Erbrecht
Fachan­wältin für Fam­i­lien­recht

info@koenig-kollegen-heidelberg.de
Melanie Mussotter-Schwarz

Melanie Mussotter-Schwarz

Recht­san­wältin

Fachan­wältin für Miet- und Woh­nung­seigen­tum­srecht

info@koenig-kollegen-heidelberg.de

So erreichen Sie uns

Kurfürsten-Anlage 36
Bürohaus am Park
69115 Heidelberg

Sie find­en unsere Kan­zlei zen­tral in Hei­del­berg in der West­stadt unweit des Bahn­hofs im Büro­haus am Park gegenüber des Lan­drat­samts am Römerkreisel.

Wir bieten Ihnen einen bar­ri­ere­freien Zugang und kosten­freie Park­plätze in unser­er Tief­garage. Die Ein­fahrt zur Tief­garage befind­et sich in der Römer­straße 7, schräg gegenüber der Polizei­di­rek­tion.

Rück­ruf anfordern
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das sagen andere über Uns

Waldemar Myllek 

30.01.2020

Wer auf einen pro­fes­sionellen, ser­iösen, bewan­derten und sym­pa­this­chen Recht­san­walt set­zt, ist hier bestens aufge­hoben. Sehr fach­be­zo­gen aber real­ität­snah ver­ständlich erk­lärt. Alleine das Gespräch war schon eine Ther­a­pierende Maß­nahme, welche durch Fach­wis­sen unter­mauert wurde. Ich kann die Kan­zlei und Recht­san­walt Her­rn Den­nis König mit bestem Gewis­sen und ohne Bedenken weit­erempfehlen. 1+

Nadine Schäfer 

24.01.2020

Ich wurde von Her­rn König nach mein­er Schwanger­schaft in ein­er Angele­gen­heit gegen meinen Arbeit­ge­ber vertreten. Bin mit dem Ergeb­nis sehr zufrieden. Herr König hat mich sehr gut und kom­pe­tent berat­en und ist auch men­schlich sehr angenehm. Kann ihn nur empfehlen!

Karin Ripperger

18.12.2019

War wegen ein­er Mietan­gele­gen­heit bei Her­rn König. Sehr effizient gear­beit­et. Wurde immer sehr fre­undlich behan­delt, ob tele­fonisch oder per­sön­lich. Auch jede Frage wurde mir zufrieden­stel­lend beant­wortet.
Kann die Kan­zlei mit gutem Gewis­sen weit­er empfehlen und würde jed­erzeit auch wieder dor­thin gehen.

Maxi Bechtold  

19.09.2019

Ich war bei Her­rn König in ein­er verkehrsrechtlichen Angele­gen­heit. Ich wurde dort sehr fre­undlich emp­fan­gen und super berat­en. Ich würde jed­erzeit wieder dor­thin gehen.

kostenlose ERSTBERAtung einholen

 

Füllen Sie ganz ein­fach und schnell dieses Kon­tak­for­mu­lar aus und
sich­ern Sie sich ihr kosten­los­es und unverbindlich­es Recht­sange­bot.

Unsere Partner

FAQ zur Corona-Krise

Reiserechtliche Fragen zum Thema Corona

Allgemeine Fragen:

Ich habe eine Pauschalreise gebucht. Kann ich diese kostenfrei stornieren?

Das kommt darauf an, wann die Pauschal­reise stat­tfind­en soll.

Eine kosten­freie Stornierung der Reise ist immer dann möglich, wenn die Anreise oder Durch­führung der Reise durch unver­mei­d­bare, außergewöhn­liche Umstände erhe­blich beein­trächtigt wird. Eine Reise­war­nung des Auswär­ti­gen Amtes gilt dabei als sicher­lich gewichtiges Indiz für das Vor­liegen außergewöhn­lich­er Umstände. Das Auswär­tige Amt hat eine weltweite Reise­war­nung bis zum 3. Mai 2020 aus­gegeben.

Reisen, die nach diesem Zeit­punkt stat­tfind­en sollen und bei denen daher unklar ist, ob die Reise­war­nung bzw. die außergewöhn­lichen Umstände noch im Zeit­punkt des Antritts der Reise beste­hen, kön­nen (noch) nicht kosten­frei stornieren. Hier emp­fiehlt es sich, die weit­ere Entwick­lung der Lage abzuwarten.

Bekomme ich Geld zurück, wenn meine Reise früher abgebrochen wurde?

Wird die Reise abge­brochen, muss der Rei­sev­er­anstal­ter den Reisepreis anteilig für die nicht durchge­führten Reise­tage als Min­derung des Reisepreis­es zurück­er­stat­ten.

Ich habe ein Hotel/eine Ferienwohnung in Deutschland gebucht. Kann ich kostenfrei stornieren?

Bei der Buchung von Hotel oder Ferienun­terkün­ften in Deutsch­land find­et deutsches Mietrecht Anwen­dung.

Jede Ver­tragspartei kann das Mietver­hält­nis aus wichtigem Grund außeror­dentlich frist­los kündi­gen. Ein wichtiger Grund liegt dann vor, wenn dem Kündi­gen­den unter Berück­sich­ti­gung aller Umstände des Einzelfalls, ins­beson­dere eines Ver­schuldens der Ver­tragsparteien, und unter Abwä­gung der bei­der­seit­i­gen Inter­essen die Fort­set­zung des Mietver­hält­niss­es bis zur Beendi­gung des Mietver­hält­niss­es nicht zuge­mutet wer­den kann.

Auf­grund der Ein­stu­fung der Gefährdungslage durch das Robert-Koch-Insti­tut als sehr hoch für ganz Deutsch­land sowie dem in vie­len Bun­deslän­dern umge­set­zten Ver­bot, Über­nach­tungsange­bote zu touris­tis­chen Zweck­en anzu­bi­eten, kön­nte ein solch­es frist­los­es Kündi­gungsrecht gegeben sein.

Jeden­falls, wenn Hotels auf­grund von Zufahrtver­boten gar nicht ange­fahren wer­den kön­nen, kön­nte der Mieter auch argu­men­tieren, dass der Ver­mi­eter ihm die Miet­sache schon gar nicht für den Gebrauch zur Ver­fü­gung stellt.

Muss ich einen Gutschein annehmen?

Die derzeit­ige Recht­slage in Deutsch­land stellt sich wie fol­gt dar:

Eine rechtliche Verpflich­tung des Reisenden, einen Gutschein anzunehmen, beste­ht – sofern der Reisende einen Recht­sanspruch auf Rück­er­stat­tung hat – nicht. Beste­ht allerd­ings kein Recht­sanspruch auf Rück­er­stat­tung des gezahlten Betrages, son­dern han­delt es sich um ein reines Kulan­zange­bot des Anbi­eters, ist die Erstat­tung in Form eines Gutscheins zuläs­sig.

Aber Vor­sicht: Die Bun­desregierung will diese Gutschein­lö­sung ermöglichen.

Kun­den sollen für gebuchte Reisen, Flüge und Ver­anstal­tun­gen, die auf­grund der Coro­na Epi­demie abge­sagt wur­den, kün­ftig Gutscheine erhal­ten. Auf diese Weise sollen Ver­anstal­ter vor hohen Schulden und Insol­ven­zen bewahrt wer­den. Für diese Regelung bedarf es aber teil­weise euro­parechtlich­er Lösun­gen, so beim Pauschal­reis­erecht und bei den Erstat­tungsansprüchen nach der EU-Flug­gas­trechteverord­nung. Die Europäis­che Kom­mis­sion selb­st erörtert derzeit entsprechende Maß­nah­men.

Die Regelung soll — Stand 20.04.2020 — wie fol­gt ausse­hen:

Alle Gutscheine sollen bis Ende 2021 befris­tet sein und für alle Tick­ets gel­ten, die vor dem 8. März gekauft wur­den. Hat der Kunde seinen Gutschein bis Ende 2021 nicht ein­gelöst, muss der Ver­anstal­ter ihm den Wert erstat­ten.

Auch die Gutscheine selb­st sollen gegen eine Insol­venz des Ver­anstal­ters abgesichert sein. Eben­so soll es Härte­fal­lk­lauseln für alle Kun­den geben, denen ein Gutschein wegen ihrer finanziellen Sit­u­a­tion nicht zumut­bar ist.

Wie verhält es sich, wenn ich meine Reise direkt im Ausland und nicht über eine deutsche Reiseagentur gebucht habe?

In diesem Fall gilt in der Regel nicht das Deutsche Reis­erecht son­dern das jew­eilige Recht des Lan­des des Aufen­thalts.

In vie­len europäis­chen Län­dern wur­den im Zuge der Coro­na Krise Son­der­regelun­gen erlassen, oft zum Schutz des heimis­chen Touris­mussek­tors. Diese Son­der­regelun­gen sind lan­desspez­i­fisch und müssen nach konkreter Sit­u­a­tion geprüft wer­den. Manche Län­der haben Gutschein­regelun­gen erlassen, die vom Kun­den zumin­d­est zeitweise akzep­tiert wer­den müssen. Auch die verzögerte Rück­zahlung von geleis­teten Abschlä­gen kann vorge­se­hen sein (Beispiel Frankre­ich).

Generelle Empfehlung: Es muss im Einzelfall geprüft wer­den, welche Auswirkun­gen die im Reise­land erlasse­nen Vorschriften auf die Stornierung der Reise haben.